Your second homeIn England zu Hause


Your Second Home - In England zu Hause

Sorgfältig ausgewählte englische Gastgeber
Your Second Home
Gastfamilie - In England zu Hause
Bei unseren Gastfamilien gut ankommen

Wir halten einen engen Kontakt zu unseren englischen Gastgebern und besuchen sie regelmäßig. Bevor wir entscheiden, ob wir einen neuen englischen Haushalt in den Kreis unserer Gastgeber aufnehmen, statten wir zunächst einen Besuch ab, um uns einen persönlichen Eindruck von den häuslichen und familiären Verhältnissen zu verschaffen.

Die Struktur unserer ausgewählten Gastgeber ist vielfältig. Unsere Schüler wohnen bei Familien mit Kindern, Ehepaaren ohne Kinder, alleinerziehenden Müttern oder Vätern und Alleinstehenden, wobei unsere „Omis” und „Opis” besonders beliebt sind, da sie sehr viel Zeit für ihre Gäste haben.

Die meisten privaten Haushalte liegen in Eastbournes ruhigen Wohngebieten am Stadtrand. Kaum ein Schüler wohnt im Stadtzentrum, denn dort befinden sich fast nur Geschäfte und, da Eastbourne ein beliebter Kurort ist, zahlreiche Hotels und Gasthäuser.

Wir achten darauf, dass die Anbindung an die sehr guten öffentlichen Verkehrsmittel gegeben ist, so dass jeder Schüler die nächste Haltestelle in durchschnittlich 5, maximal 15 Minuten erreicht.

Die durchschnittliche Fahrzeit zum Unterricht und zu den Aktivitäten beträgt im Ort 15, maximal 30 Minuten und der weitere Fußweg von der Haltestelle meist 5, maximal 15 Minuten.

Alle Schüler, die mit uns reisen, müssen in der Lage sein, ohne Begleitung Erwachsener öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Im englischen Zuhause gibt es morgens Frühstück und, wie in England üblich, die Hauptmahlzeit – das Dinner – am Abend. Um es unseren Teilnehmern zu ermöglichen, sich nach dem Unterricht direkt zu den Freizeitaktivitäten aufzumachen, bekommen alle Teilnehmer ein Lunchpaket von ihren englischen Gastgebern mit in die Schule. Auch um die Wäsche kümmern sich unsere Gastgeber.

Das Erleben des englischen Alltags ermöglicht unseren Schülern einen Einblick in die unterschiedlichen Lebensweisen. Wer nach England reist, wird lernen müssen, mit einem geringeren Lebensstandard zurecht zu kommen; die Schlafzimmer sind kleiner, der Platz im Haus reicht meist nicht, um gemeinsam an einem Tisch mit den Gästen zu essen, und es mangelt oft an unserem ausgeprägten Hygienebewusstsein. Auf der anderen Seite erleben wir eine Herzlichkeit, die Jahr für Jahr rund 1.000 unserer Schüler wiederholt in ihr zwar einfaches, aber doch so gastfreundliches englisches Zuhause zieht.

Unsere Gastgeber nehmen einen bis vier Schüler bei sich auf. Freunde können zusammen wohnen, wenn die Anmeldungen innerhalb einer Woche bei uns eingehen oder wir bringen von uns aus etwa gleichaltrige Schüler gemeinsam unter.

Für Teilnehmer ab 14 Jahren besteht die Möglichkeit, eine Unterbringung als einziger deutschsprachiger Gast zu buchen, oft im Doppelzimmer mit einem Jugendlichen aus einem anderen Land.

Auf Wunsch ist (nach Verfügbarkeit) die Buchung eines Einzelzimmers möglich.


J.M.-Team-Beratung:
Telefon-Beratung Jürgen Matthes +49 / (0) 48 21 / 68 00